sekrowest

Abfall ist nicht gleich Abfall und schon gar nicht nur Müll.
Vielmehr besitzt jede Abfallart, die wir von sekrowest in unserem Wertstoffhof im Kreis Soest annehmen oder die Sie in unseren bundesweiten  Mietcontainer entsorgen können, besondere Eigenschaften.

Zudem sind viele Abfallarten kleine Rohstoffminen, die  wertvolle und rückgewinnbare Ressourcen sind.

Welche Abfallarten wir von der sekrowest OHG im Kreis Soest annehmen bzw. Sie in unseren bundesweiten Mietcontainer entsorgen können und was genau zu welcher Abfallart gehört. Erläutern wir Ihnen hier kurz und prägnant.

Was gehört auf den Sperrmüll?

Sperrmüll aus privaten Haushaltungen sind Einrichtungsgegenstände einer Wohnung, sowie Gartenmöbel. Es sind Abfälle, die wegen ihrer Ausmaße, ihrer Sperrigkeit oder ihres Gewichtes nicht in einen Restmüllbehälter passen bzw. diesen beschädigen oder dessen Entleerung erschweren könnten.

sichere-abfaelle
Was gehört auf den Sperrmüll?

Zum “klassischen” Sperrmüll aus privaten Haushalten gehören:

  • Einrichtungsgegenstände einer Wohnung
  • Matratzen
  • Teppiche und Bodenbeläge aus PVC
  • Kinderwagen, Dreiräder
  • Elektroschrott
  • Koffer
  • Bügelbretter
  • Gartenmöbel
  • Abfälle, die wegen ihrer Ausmaße, ihrer Sperrigkeit oder ihres Gewichtes nicht in einen Restmüllbehälter passen bzw. diesen beschädigen oder dessen Entleerung erschweren könnten.
Was gehört NICHT auf den Sperrmüll?
  • Baustellenabfälle
  • Park- und Gartenabfälle
  • Bauschutt
  • Farben
  • Öle
  • Lacke
  • Reifen
  • Lebensmittel

Was sind Baustellenabfälle?

Als Baustellenabfälle bzw. Baumischabfälle bezeichnet man alles, was bei einem Umbau oder bei einer Renovierung an Abfall anfällt.

Abfallart-Baustelle

Was gehört zu Baustellenabfälle?

  •  Bauschuttmaterialien
  • Tapetenreste
  • Kabel und Rohre
  • Holzreste, Holzsplitter und Sägespäne
  • Gasbeton/ Porenbeton (Yton)
  • Heizkörper
  • Rigipsplatten
  • usw.

 

Was gehört NICHT zu Baustellenabfälle?

  • Gummireifen
  • Ölradiatoren
  • teerhaltige Baustoffe
  • Batterien
  • Mauerwerk
  • Glaswolle
  • Farb- und Lackabfälle
  • asbesthaltige Baustoffe
  • usw.

Altholz: Unterschiedliche Kategorien

Die Altholzabfälle müssen zwischen den Kategorien A I – A III unterschieden werden. Sie geben Auskunft über die jeweilige Vorbehandlung des Holzes.

Abfallart-Altholz

Altholz der Kategorie AI

Hierzu zählt unbehandeltes Altholz, das nur mechanisch bearbeitet wurde, d.h. nicht mit Chemikalien, wie z.B. Lacken, Lasuren, Farben, Beschichtungen oder Holzschutzmittel versehen ist.

Dazu gehören z.B.:

  • Obstkisten
  •  unbehandelte Paletten 
  • Kanthölzer
  • usw.

Altholz der Kategorie AII:

Altholz der Kategorie AII ist gebrauchtes Holz, das ohne Holzschutzmittel verleimt, gestrichen, beschichtet, lackiert oder anderweitig behandelt wurde.

Dazu gehören z.B.:

  • Innentüren
  • Spanplatten
  • gestrichene Holzmöbel
  • usw.

Altholz der Kategorie AIII

Altholz der Kategorie AIII ist vergleichbar mit der Kategorie AII, sie sind jedoch mit Beschichtungen behandelt, die halogen-organische Verbindungen enthalten.

Dazu gehören z.B.:

  • Laminat
  • Deckenpaneele
  • Möbel mit PVC-Kanten oder PVC-Beschichtungen

Was sind Park- und Gartenabfälle?

Park- und Gartenabfälle fallen bei Park-, Garten- oder auch Rasenpflege privater, städtischer oder auch gewerblicher Flächen an.

Abfallart-park-gartenabfaelle

Was gehört zu Park- und Gartenabfälle?

  • Rasenschnitt
  • Laub
  • Äste
  • Busch- und Strauchwerk
  • usw.

 

 

Was gehört NICHT zu Park- und Gartenabfällen?

  • Obst- und Gemüseabfall
  • Wurzelstöcke mit einem Durchmesser < 15 cm
  • Abfälle aus Tierhaltungen
  • Grünabfälle die durch Störstoffe wie z.B. Kunststoff oder Metall verunreinigt sind
  • Baumstämme, Baumstümpfe

 

Generelles zu Bauschutt

Auch wenn es sich bei Bauschutt um Abfall handelt, muss sichergestellt sein, dass keine Störstoffe wie z.B. Tapete, Gips- und Kabelreste oder Dämmstoffe enthalten sind.

Abfallart-Bauschutt

Was gehört zu Bauschutt?

  • Pflastersteine
  • Dachziegel
  • Straßenbruch
  • Toilettenschüssel
  • Waschbecken
  • Pissoirs
  •  Mauerwerk
  • usw.

Was gehört NICHT zu Bauschutt?

  • Erde
  • Sand
  • Rigipsabfälle
  • Heraklithplatten
  • sonstige Baumischabfälle

 

 

 

Generelles zu Boden- und Erdaushub

Als Boden- und Erdaushub bezeichnet man die oberste, natürliche „Haut” des Erdmantels, von Spatenstichtiefe bis auf Kellerniveau. Auch beim Boden- und Erdaushub als Abfall gilt, dass dieser keinerlei Störstoffe enthalten darf.

Abfallart-boden-erdaushub

Was gehört zu Boden- und Erdaushub?

  • Lehm
  • Oberboden
  • Ton

Was gehört NICHT zu Boden- und Erdaushub?

  • Baumwurzeln
  • Äste
  • Park- und Gartenabfälle

Was ist Altpapier und Pappe

Altpapier und Altpappe fallen in Haushalten oder in Gewerbebetrieben an, wo sie in entsprechenden Behältern oder Container zum Abtransport gesammelt werden.

Altpapier-pappe

Was gehört zu Altpapier und Pappe? 

  • Zeitungen
  • Zeitschriften
  • illustrierte Kataloge
  • Prospekte
  • Schreib- und Verpackungspapier

Altpapier und Pappe?

  • verschmutzte Pappen wie beispielsweise Lebensmittelverpackungen
  • Tapetenreste
  • Hygienetücher
  • Wachs- und beschichtete Papiere
  • Saftkartons (Tetrapacks)

Was ist Altmetall

Altmetall entsteht beispielsweise bei der Verschrottung von Autos, oder auch in Form von Dreh- oder Frässpänen bei metallverarbeitenden Betrieben.

Altmetall

Was gehört zu Altmetall? 

  • Vormaterial für Shredder
  • Metallschrott
  • Leicht- und Schwerschrott
  • Aluminium
  • Kupfer
  • Messing
  • E-Motoren
  • Kabelschrott
  • usw.

 

Was gehört NICHT zu Altmetall?

Alle oben angeführten Materialien, die nicht stör-, öl- und fettfrei sind.