Als Baustellenabfälle bzw. Baumischabfälle bezeichnet man alles, was bei einem Umbau oder bei einer Renovierung an Abfall anfällt.

Was gehört zu Baustellenabfälle?

  •  Bauschuttmaterialien (Steine, Ziegel oder Keramik)
  • Tapetenreste
  • Kabel und Rohre
  • Holzreste, Holzsplitter und Sägespäne
  • Gasbetonsteine/ Porenbeton (Y-ton)
  • Heizkörper
  • Rigipsplatten
  • usw.

Was gehört NICHT zu Baustellenabfälle?

  • Gummireifen
  • Öl-Radiatoren
  • teerhaltige Baustoffe
  • Batterien
  • Mauerwerk
  • Glaswolle
  • Farb- und Lackabfälle
  • asbesthaltige Baustoffe
  • usw.